Es ist ein offenes Geheimnis: Marketing ist tot. Zumindest so, wie wir es bisher kannten.

Die Zeiten, in denen es beim Marketing ausschließlich darum ging, Menschen zu überzeugen, sind lange vorbei. Heute setzen wir auf Inhalte und Geschichten, die das Zielpublikum informieren, unterhalten und bewegen.

Egal ob man jetzt von modernen Marketing generell oder von Online Branding und Social Media spricht, es kommt alles auf eine gute Geschichte an und wie man diese erzählt.

Storytelling ist in aller Munde, aber wie beginne ich damit?

Folgende 5 Fragen sollte man sich vor der Erstellung einer guten Geschichte überlegen:

1.  Was macht Sie und Ihr Unternehmen einzigartig? Fangen Sie damit an, herauszufinden, welche Eigenarten die Menschen besonders begeistern und zu welchen Produkten/Dienstleistungen Sie besonders viele Fragen bekommen. Welche Besonderheit zieht die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden?

2. Was ist die “menschliche Seite” hinter Ihrem Mehrwert? Wie verändern Sie das Leben Ihrer Zielgruppe? Beschreiben Sie den emotionalen Einfluss Ihrer Produkte oder Dienstleistungen.

3. Wie können Sie diese “menschliche Geschichte” auf visuelle Art und Weise erzählen? Die höchste Viralität erreichen Sie mit Bildern und Videos!

4. Wie können Sie Ihre Kunden dazu bewegen, Ihre Geschichte weiter zu erzählen? Geschichten können entweder von Ihnen selbst, oder von Ihren Kunden stammen. Wo ist die Chance höher, dass eine Geschichte viral verbreitet wird? Richtig! Wenn der Inhalt von Ihren Kunden kommt!

5. Wie können Sie die Verbreitung Ihrer Geschichte noch mehr fördern? Incentives, Incentives und noch mehr Incentives. Wenn Sie Ihren Kunden einen guten Grund geben, kreativ zu sein, dann werden Sie überrascht sein, welche tollen Ergebnisse Sie erzielen werden!

Starten Sie Wettbewerbe, um Ihre Kunden zu inspirieren, und Sie werden Geschichten erhalten, die sich dynamisch verbreiten.

Wer die Kunst des Storytellings beherrscht, kann sich auch als Newcomer gegen vermeintlich große Konkurrenz durchsetzen.

Storytelling gehört nicht nur zu den modernsten und effektivsten Marketingmethoden, sondern ist auch kosteneffizient umzusetzen.
Sie brauchen keine riesen Marketingbudgets, um eine Geschichte zu erzählen. Was Sie allerdings schon benötigen ist Zeit und Know-How, besonders bei der Umsetzung im Social Media Bereich.

Sie sollten nicht nur Ihre eigene Geschichte gut vorbereiten, sondern auch Ihre Kunden und Ihr Zielpublikum gut kennen. Dazu müssen Sie primär zuhören können und Dynamiken in Online-Communities abzuschätzen wissen.

Wenn Sie sich einen unfairen Marketingvorteil sichern wollen, dann sollten Sie mit den 5 Punkten oben beginnen, aber nicht dabei bleiben. Eine stätige Weiterentwicklung ist von Nöten, um auf Dauer nicht langweilig zu erscheinen.
Neben  Kreativität, kann ein guter Schuß Humor von Vorteil sein. Ihr eigener Stil sollte sich wie ein roter Faden durch Ihre eigene Geschichte ziehen.

Diesen Stil finden Sie sicherlich nicht von heute auf morgen. Storytelling benötigt also auch Geduld und langfristiges, strategisches Denken.

Nachdem wir nun die Grundlagen geklärt haben, kann es richtig losgehen. Jetzt wird es richtig interessant!

Die nächsten Schritte sind….

 

Über Dieter Schwarz

Dieter Schwarz ist Co-Founder von PRand Communication. Seine Schwerpunkte sind PR, Branding, Social Media Marketing und die Veränderungen von Unternehmen hin zu “sozialen Unternehmen”.