Warum ich keine klassische Pressearbeit anbiete

//Warum ich keine klassische Pressearbeit anbiete

Warum ich keine klassische Pressearbeit anbiete

Für viele steckt im Logo und Markennamen meiner Agentur u.a. PR – das ist natürlich bewusst so gewollt.

Damit wird schnell PR-Arbeit im klassischen Sinne verknüpft, doch diese biete ich nicht.

Warum steckt dann überhaupt in PRand communication PR, wenn ich keine PR-Arbeit im klassischen Sinne mache?

PR ist das Kürzel für „public relation“ – wortwörtlich um öffentliche Beziehung. Und das ist ist: Ich möchte, dass meine Kunden eine öffentliche und persönliche Beziehung zu ihren Kunden aufbauen.

Warum ich keine PR Arbeite mache , Augsburg

Dazu wirst Du Dich als mein Kunde öffentlich zeigen:

  • Du wirst Dich öffentlich sichtbar machen.
  • Du wirst das, wofür Du stehst, das, was Du anbietest, in den öffentlichen Raum geben.
  • Du wirst öffentlich wahrnehmbar.
  • Du gehst eine Beziehung ein mit Dir, Deinen Interessenten, Deinen Kunden.

 

Dennoch werde ich oft gefragt, ob ich nicht doch auch klassische PR-Arbeit machen würde. Warum biete ich keine PR-Abreit an:

Das ist eine Passion, für die es zurecht zum Teil studierte Experten gibt. Mein Fachgebiet es das nicht.

Klassische PR benötigt einen gut aufgebauten und gepflegten Verteiler hin zu anderen Presse-Organen, Zeitungen, Magazinen, Zeitschriften. Wer sind die Redakteure dort? Wer ist für welches Ressort zuständig? Welches Presse-Organ für welche Pressemitteilung? Das und noch viel mehr sollte eine klassische PR-Agenutr beherrschen, und das lokal, überregional, national, international – je nach dem, auf welche Art von Kunden sie sich spezialisiert haben.

Das ist nicht mein Fachgebiet – immer dran zu sein, wie die Redakteurswelt da draußen so tickt. Wem man was wie zuspielen kann, um redaktionelle Beiträge für den Kunden zu garantieren.

Ich setze auch andere Werkzuge: Auf Dich!

Wenn wir zusammen arbeiten, dann kann es z.B. sein, dass ich Deine Texte schreibe: für Deine Webseite, für Deine Printmateralien usw Bist Du z.B. eine Unternehmerin, die lokal ihre Dienstleistung und ihre Produkte vertreibt, dann wirst Du selbst am besten Deine Locals kennen. Denn ich sitze mit meiner Agentur in Augsburg, Du aber vielleicht ganz wo anders. Viele meiner Kunden kommen von weiter weg.

Wir würden dann zusammen an den Möglichkeiten einer Pressemitteilung arbeiten und entweder Du persönlich oder eine weitere Kooperation mit einer PR-Agentur, spezialisiert auf genau Dein Business, wird die Platzierung übernehmen.

 

Ich setze auch Dich, weil…

    • wir gemeinsam höchstwahrscheinlich über andere Kanäle kommunizieren werden, sonst hättest Du nicht zu mir gefunden.
    • mit Du mit mir lernst zu bloggen, oder lässt mich Deine Texte in Zusammenarbeit schreiben. Sprich, Du veröffentlichst über Deine Kanäle selbst Deinen Content (so nennt man das in der Fachsprache)…
    • wir eher besprechen werden, ob Du über Video, oder Audio (Podcast) Deine Kunden ansprechen und erreiche wirst.
    • mir wichtig ist, dass Du mit all den Kommunikationsmöglichkeiten Deinen eigenen Verteiler aufbaust, der nur Dir „gehört“, wo Du von weniger Menschen abhängig bist…
    • es ganz klar ist, dass dann andere durch Deine Aktivitäten auf Dich aufmerksam werden. Sprich sie werden auf Dich stoßen und über Dich schreiben, oder Dich einladen, oder Kooperationen werden sich entwicklen. Das ist eher mein Fachgebiet, deswegen arbeitest Du mit mir zusammen.

PR als öffentliche Verbindung, Beziehung zu verstehen, ist eine wunderbare Haltung: 

    • Du zeigst Dich
    • Du gehst schon davon aus, dass Du in Beziehung mit Deinen Kunden treten wirst
    • Du erlaubst Dir in allem so authentisch zu sein, als ob Du alles (außer Betriebsgeheimnisse 🙂 ) öffentlich zeigen darfst und kannst

Kann es trotzdem noch PR-Arbeit benötigen?:
Je nach dem, was Du anzubieten hast, wo Deine geschäftliche Reise hingehen soll, welcher Experte Du bist, kann es natürlich sehr wohl sein, dass klassische PR-Arbeit unabdingbar ist! Absolut notwenig! Jawohl!
Und wenn Du willst, finden wir das gemeinsam heraus.

Natascha Pfeiffer

Über Natascha Pfeiffer

Natascha Pfeiffer ist Co-Founder von PRand Communication. Für sie sind Marketing, Branding und PR-Arbeit stets mehr als profanes Kreieren von schillernden Werbebotschaften – ihr geht es um authentische Kommunikation auf allen Ebenen eines wahren Kerns. Dabei gehören die Offline- und die Online-Kommunikation, speziell im Social Media Bereich, zusammen betrachtet und sind Teil einer gesamten Kommunikationsstrategie eines Unternehmens.

By |2018-08-19T15:01:34+00:0019. August 2018|Categories: Blog|Kommentare deaktiviert für Warum ich keine klassische Pressearbeit anbiete