Source: jeanfood.tumblr.com via Dieter on Pinterest

Es wird viel über Contentmarketing und Storytelling geschrieben. Nicht zuletzt auch von uns. Dabei sind Content Marketing und Storytelling total nutzlos.
Sie sind vor allem dann nutzlos, wenn man wesentliche Punkte dabei übersieht.

Inhalte brauchen Kontext

Guter Content lockt Menschen an und verleitet diese (besonders in den Sozialen Medien) zum Teilen dieser Inhalte. Das ist Fakt. Das ist das Ziel.

Nein. Nicht ganz.

Sie können die tollste Geschichte zu Ihrer Marke und Ihren Produkten erzählen und trotzdem erhöhen sich Ihre Verkaufzahlen nicht. Der ROI ist so gut wie nicht erkennbar.

Was ist da passiert? Was ist falsch gelaufen?

Sie haben möglicherweise die Macht des Kontexts übersehen!

Unter Kontext versteht man die Umgebung und die Umstände, unter denen etwas wahrgenommen wird.  Es geht um die Beziehung zwischen den Dingen.

Es muss Ihnen als Marketer klar sein, dass alle Ihre Angebote in einem gewissen Kontext wahrgenommen werden. Egal ob Ihnen das gefällt oder nicht.

Klassische Werbung und Marketing funktionieren nicht mehr so wie früher. Die Zeiten in denen wir auf klassische, passive Werbeinputs mit einem unbewussten Kaufreflex reagiert haben, sind lange vorbei.

Welche Faktoren spielen nun beim “Context-Marketing” eine Rolle?

1) Emotionen

Der rein sachliche Teil eines Inhalts reißt niemanden vom Hocker. Selbst die sachlichste Information kann und sollte in einem emotionalen Kontext vermittelt werden.

2) Ähnlichkeiten

Nicht nur emotionale Botschaften bewegen Menschen, sondern auch Ähnlichkeiten zu bereits bekannten Dingen oder Erlebnissen. In diese Kategorie fallen auch Nostalgie-Trends a la “Wickie, Slime und Piper”

3) Identifikation

Auch die Identifikation mit einem gewissen Gedankengut – politisch, gesellschaftlich oder kulturell – ist ein wesentlicher Faktor im Context Marketing. Je mehr sich Ihr Zielpublikum mit Ihrem Produkt und Ihrer Firmenphilosophie identifizieren können, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch Ihre Produkte kaufen.

4) Beziehung

Die tatsächliche Wirkung eines Inhaltes oder einer Geschichte hängt auch stark von der persönlichen Beziehung zu einer Marke ab. Das ist auch einer der Gründe, warum klassische Werbung zum Beispiel in Social Media Kanälen wie Facebook nicht funktioniert. Ihre zukünftigen Kunden möchten das Gefühl haben, mit Ihrer Marke “befreundet” zu sein. Diese “Vermenschlichung” von Marken wird in Zukunft immer stärker zunehmen. Content Marketing und Storytelling ohne Beziehung bleibt nutzlos.

5) Umfeld

Es spielt nicht nur die persönliche Beziehung Ihrer Kunden eine Rolle, sondern auch die Beziehung, die Sie als Marke zu den Freunden Ihrer Kunden haben.
Auch hier gilt: Je mehr Freunde eines potentiellen Kunden auch mit Ihrer Marke verbunden sind, desto eher wird auch diese Person bei Ihnen kaufen.
Die persönliche Empfehlung eines Freundes hat auch (und besonders) in der neuen Generation des Social Marketing den höchsten Stellenwert.

Dies sind nur einige Faktoren, die darüber entscheiden, ob Ihr Content Marketing und Ihr Storytelling Erfolg haben werden, oder eben nur nutzlose Pflichtübungen darstellen.

Kontext Marketing geht aber noch tiefer, als Sie vielleicht jetzt vermuten.

Die Kreise des Marketing

 

Der Marketing-Guru Seth Godin schreibt in einem aktuellen Blogpost über die Kreise des Marketing. Meist sprechen wir beim Content Marketing nur über die beiden äußeren Kreise. Es geht um Marken, Viralität, Hype usw. – vielleicht noch um die Community, Markenbotschafter und den Mehrwert.

Ganz selten wagt man sich bei Marketing Prozessen in die inneren Kreise vor. Denn hier geht es ans Eingemachte.

Support und Usability sind wesentliche Faktoren für Ihren Marketingerfolg. Ihre Kunden kaufen nicht nur Ihr Produkt, sondern alles, was damit zusammenhängt.

Hier wird der wahre Mehrwert generiert. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Hier wird ganz klar, ob Sie auch das halten, was Sie mit Ihrem Marketing versprechen.

Können Ihre Kunden Ihr Produkt handhaben und was passiert, wenn es mal ein Problem damit gibt? Wie wichtig sind Ihnen Ihre Kunden wirklich?

Schlussendlich kommen wir dann zum Kern: Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung. Welchen Wert stellt es praktisch für Ihre Kunden dar?

All diese Faktoren spielen zusammen und entscheiden darüber, ob Ihr Marketing funktioniert und Ihre Geschichte auch authentisch ist und geglaubt wird.

Nur Kontext entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg Ihres Contentmarketing.

Wenn Sie also bereits Ihren potentiellen Kunden toll verpackte Inhalte präsentieren, dann schauen Sie auch darauf, dass der Kontext und das Gesamtbild stimmen.

Das ist die Basis von Social Business und die Zukunft des Marketing.

 

Über Dieter Schwarz

Dieter Schwarz ist Co-Founder von PRand Communication. Seine Schwerpunkte sind PR, Branding, Social Media Marketing und die Veränderungen von Unternehmen hin zu “sozialen Unternehmen”.